Browse Tag

Erfahrung

Product Owner im Potrait: Niklas Sum

niklas_sumDen ersten Artikel des Jahres widme ich Niklas Sum, der momentan als Product Owner bei www.betterplace.org tätig ist. Nach seinem Studium der Betriebswissenschaft arbeitete er bis 2009 bei SportScheck in München. Seit Januar 2010 unterstützt er das Produktmanagement bei betterplace.org in Berlin. Privat ist der Umweltschutz eines der zentralen Anliegen von Nicklas, der unter anderem das Projekt www.energie-ohne-zukunft.de auf die Beine gestellt hat. Als Product Owner ist er dort für die Weiterentwicklung der Website zuständig, an der täglich mit einem Scrum Team gearbeitet wird. Niklas beschreibt im Interview, wie sein Tagesgeschäft bei betterplace.org aussieht, welche Herausforderungen auf ihn warten und gibt hilfreiche Tipps, die für die Arbeit in der Rolle als Product Owner hilfreich sind.

Steckbrief

  • Name: Niklas Sum
  • Alter: 25
  • Angestellt als: Produktmanager
  • Product Owner Rolle seit: 2011
  • Berufserfahrung gesamt: 2,5 Jahre
  • Branche: Internet, e-Commerce
  • Produkt Thema: betterplace.org – Spendenplattform und Marktplatz für soziales Engagement

Was ist deines Erachtens das Schwierigste bei der Erfüllung der Product Owner Rolle?

Das Schwierigste ist häufig das Setzen von Prioritäten. Auf der einen Seite stehen die Stakeholder mit sehr vielen guten Ideen, auf der anderen Seite ein relativ kleines Entwicklerteam. Hier die richtige Entscheidung zu treffen, was auf die Product Roadmap kommt, in der „Icebox“ landet oder auf die ganz lange Bank geschoben wird, ist essentiell. Keep Reading

Product Owner im Potrait – Interview Heike Funk

Wie in der vergangenen Woche angekündigt, starten wir in dieser Woche mit der Serie „Product Owner im Potrait“. Heike Funk wird heute über ihre Erfahrungen in der Rolle als Product Ownerin berichten. Lernen sie ihre persönlichen Erfolgsfaktoren innerhalb eines Scrum Teams, der Arbeit mit Kunden und Abstimmung mit Projektbeteiligten kennen. Erfahren sie, welche persönlichen und allgemeinen Herausforderungen dieser zentralen Scrum Rolle anhaften und welche Fehler auf keinen Fall gemacht werden sollten. 

Steckbrief

  • Name: Heike Funk
  • Alter: 31
  • Angestellt als: Director eRecruiting Products
  • Product Owner Rolle seit: April 2010
  • Berufserfahrung gesamt: 10 Jahre
  • Branche: Internet
  • Produkt Thema: Job-Portal

Was ist deines Erachtens das Schwierigste bei der Erfüllung der Product Owner Rolle?

Als Product Owner trägt man volle Verantwortung für sein Produkt. Alles, was man tut, ist darauf ausgerichtet, das Produkt erfolgreich zu machen. Hierfür benötigt man Input von vielen Stakeholdern – internen und externen. Am Wichtigsten sind natürlich die Kunden bzw. Nutzer des Produktes und diejenigen, die wir zu Nutzern machen wollen. Es gilt herauszufinden, was sie sich wünschen und das dann zusammen mit den Kenntnissen über den entsprechenden Markt in die Entwicklung des Produktes einfließen zu lassen. Aber auch diverse interne Stakeholder haben Input und Ideen für ein Produkt. Diese sollte man als Product Owner aufnehmen und neben eigenen Ideen bewerten, verwerfen oder berücksichtigen. Am Ende muss man selber entscheiden, was als nächstes umgesetzt wird und das dann auch vertreten. Für mich ist dies oftmals die größte Herausforderung. Man kann selten allen Leuten gerecht werden und es wird oftmals verlangt, dass man Entscheidungen ausgiebig rechtfertigt, noch bevor der Erfolg abgewartet wird. Keep Reading

7 interessante Antworten von Andreas Heilwagen

Andreas Heilwagen ist Projekt- und Turn-Around-Management-Experte. Neben seiner Tätigkeit als CTO bei DailyDeal, hat er sich auf die Weiterentwicklung von Scrum und Projektmanagementsystemen auf Basis von Standards und Normen wie dem PMBOK Guide, PRINCE2, DIN 69901 und NCB/ICB spezialisiert.

Andreas war viele Jahre VP Communication im PMI Berlin/Brandenburg Chapter und als Mitglied des Ausschusses NQSZ-4 beim DIN e.V. in die Entwicklung der nationalen Projektmanagementnorm DIN 69901 und der ersten internationalen PM-Norm ISO 21500 involviert. Mit über 20 Jahre Berufserfahrung, davon 13 Jahre in Selbstständigkeit und Arbeitsstationen wie bspw. Director IT Operations der Jamba! AG, div. Positionen bei mobile.de und Beratung von Unternehmen wie OTTO, Telekom oder 1&1 haben ihn zu einem Experten mit umfangreichen Know-how gemacht.

Auf www.unlocking-potential.de betreibt er das führende Scrum- und Projektmanagement-Blog in Deutschland. Seit einiger Zeit gibt es dort auch eine spezielle Kategorie zum Thema agile Methoden mit Scrum unter www.beyond-scrum.de. Darüber hinaus beantwortet er auf seinem PM-Podcast (www.pm-podcast.de) interessante Fragen zum Thema Projektmanagement und Scrum.

Freuen Sie sich auf die 7 interessanten Antworten von Andreas Heilwagen.

Keep Reading

7 interessante Antworten von Dr. Stefan Hagen

stefan_hagen
Stefan Hagen

Ich freue mich sehr darüber, dass ich Dr. Stefan Hagen zu einem Interview bewegen konnte, um meine 7 Fragen zum Thema Erfahrungen aus dem Projektmanagement-Alltag anzubringen. Zu Stefan muss man nicht viel sagen, da er nicht nur durch sein Engagement als externer Dozent an der Fachhochschule Vorarlberg bekannt ist, sondern niemand an seinem Projektmanagement Blog www.pm-blog.com vorbeikommt, der etwas zum Schwerpunkt Projektmanagement erfahren möchte.

Stefan (@stefan_hagen) verfügt über langjährige Erfahrung in der Projektmanagement-Beratung, im Coaching und der operativen Projektleitung. Auch vor agilen Methoden hat seine Begeisterung nicht halt gemacht, die während der letzten 3 Jahre im praktischen Einsatz reifen konnte. Neben seiner Funktion als externer Dozent für Projektmanagement ist Stefan vor allem als Unternehmensberater (Hagen Management GmbH) tätig. In dieser Rolle kommt er mit zahlreichen Kunden und vielen spannenden Projektsituationen in Berührung.

Freuen Sie sich daher auf die nachfolgenden 7 interessanten Antworten vom Fachbeirat der Competence Site, Dr. Stefan Hagen.

Keep Reading

7 interessante Antworten von Katja Roth

Im heutigen Interview wird es gleich doppelt erfreulich: Katja Roth berichtet heute über ihre Erfahrungen aus ihrem Arbeitsalltag als Projektmanagerin und Coach in unserer Interviewreihe. Zudem freuen wir uns sehr, dass sie zukünftig diesen Blog mit ihren Blogartikeln bereichern wird.

Katja (40) verfügt über sechs Jahre Erfahrung in der Anwendung von agilen Methoden und ist seit vielen Jahre im Projektmanagement tätig. Als Softwareentwicklerin und technische Projektleiterin in das Berufsleben gestartet, wechselte sie vor 5 Jahren endgültig zum Projektmanagement, um von diesem Zeitpunkt an als Projektmanagerin in Hamburger Beratungshäusern zu arbeiten. Diese Erfahrungen spiegeln sich nicht nur in den erworbenen Zertifikaten zum Scrum Master (CSM), Scrum Product Owner (CSPO) oder Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM, IPMA Level D) wieder, sondern vor allem in den Projekten die sie begleitet und Fachartikeln, die sie verfasst hat.

Jüngst hat Katja sich dazu entschieden Freiberuflich als Projektmanagerin und Coach tätig zu werden. Hier können ihre Kunden vor allem auf das Schwerpunktwissen zu agilen Methoden setzen. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt dabei in der Einführung von Scrum in Unternehmen und dem Aufbau eines agilen Produktmanagements.

Seien sie gespannt auf die sieben interessanten Antworten von Katja und die künftigen Blogbeiträge. Keep Reading

  • 1
  • 2