Browse Category

Tipp

Präsentationen für das Management sind anders

Ich habe vor kurzem eine Management-Präsentation zu Gesicht bekommen, die noch einmal in einem anderen Rahmen wiederholt wurde . Diese war, wie so häufig, mit Zahlen, Charts, Analysen und geschriebenem Wort überfüllt. Sie kennen das sicherlich. Natürlich bestimmten die Informationen auf den Folien den Redefluss. Obwohl man von “Fluss” nicht sprechen kann, da man sich an einzelnen Zahlen in Tabellen, Verläufen in Graphen oder Bullet-Point-Ansammlungen festhielt, hinterfragte und zu verstehen versuchte. Ich konnte mir während der Präsentation eine flapsige Bemerkung zur Gestaltung der Folien nicht verkneifen. Als Antwort darauf bekam ich zu hören “das ist eine Management-Präsentation, die sind anders”. Aber, ist das wirklich so? Weiterlesen

Konsens schaffen mit einer Hand

Häufig fällt es in einer Gruppe schwer, zu einer einstimmigen Meinung zu kommen. Ein nützliches Werkzeug, um eine Entscheidung herbeizuführen, ist die Fist to Five Methode. Die Technik wird folgendermaßen angewandt: Der Moderator formuliert eine Entscheidung die getroffen werden soll. Jede Person aus der Runde zeigt dabei seine Zustimmung, Enthaltung oder Ablehnung durch das Zeigen seiner Faust oder Finger.

Entscheidung herbeiführen

  • 1 Finger zu zeigen heißt, dass noch bestimmte Probleme besprochen werden müssen und Änderungen vorgeschlagen werden, die zu einer Annäherung führen.
  • 2 Finger bedeutet, dass der Vorschlag gut ist, aber kleinere Probleme noch diskutiert werden müssen.
  • 3 Finger drücken aus, dass es eine gute Entscheidung darstellt und der Vorschlag ohne weitere Diskussionen akzeptiert wird.
  • 4 Finger bestätigen die Entscheidung und zeigen an, dass man bereit ist dafür zu arbeiten.
  • 5 Finger gehen noch einen Schritt weiter und bekunden die Mithilfe bei der Umsetzung.

Die Faust bedeutet dabei, dass noch ausführlicher über den Vorschlag gesprochen werden sollte und noch kein Konsens hergestellt werden kann.

Weiterlesen